Kostenloses Tennistraining für Erwachsene

Die Tennisaktion geht in eine neue Runde und der TuS Einigkeit Hillegossen startet wieder mit dem Trainingsprogramm für Erwachsene. Ballwechsel spielen, Punkte zählen und neue Kontakte knüpfen – speziell für erwachsene Anfänger, Wiedereinsteiger und alte Hasen. Der Verein bietet allen Mitgliedern ein kostenloses Tennistraining an, um das eigene Spiel weiter zu verbessern oder um in kurzer Zeit die Platzreife zu erlangen. Aber nicht nur langjährige Mitglieder kommen in den Genuss, sondern auch für Kurzentschlossene, Ballverrückte, Sportfanatiker und Vereinsliebhaber gibt es eine Schnuppermitgliedschaft für 60 Euro. Schnuppermitglieder profitieren dann sowohl vom Trainingsangebot als auch vom vollen Angebot der Mitgliedschaft bis zum Jahresende. Eigene Spielverabredungen mit Freunden oder der Familie können dann beispielsweise jederzeit online im eigenen Buchungssystem vorgenommen werden. Der Einstieg oder die Rückkehr in den Tennissport ist in jedem Alter möglich. Das Tennistraining findet ab Juli immer mittwochs ab 18 Uhr auf der Tennisanlage statt. Ebenso finden sich vor und nach dem Training Spielpartner für ein Einzel, Doppel oder Mixed. Die Tennisanlage liegt direkt am Teutoburger Wald, neben dem Osning-Stadion an der Selhausenstraße und verfügt über vier Tennisplätze, eine eigene Boccia-Bahn, einen kleinen Kinderspielplatz und ein Clubhaus zum gemeinsamen Grillen oder Zusammensitzen nach dem Spielen. Die Anlage ist daher für viele Mitglieder und Familien aus dem Bielefelder Umland fester Anlaufpunkt. Anmeldungen zum Tennistraining oder Anfragen zur Schnuppermitgliedschaft können telefonisch oder per Mail an die Tennisabteilung gerichtet werden: tennis@tus-hillegossen.de oder 05202/9178304.

Der TuS trauert: Rainer Hilker ist verstorben

Die Nachricht löste Bestürzung und Trauer aus: Viel zu früh verstarb unser langjähriger erster Vorsitzender. Er wurde nur 66 Jahre alt. Mit Rainer haben wir einen tollen Menschen verloren! Er stand für seinen TuS als bestes Beispiel eines Ehrenamtlers zur Verfügung.

Seit Januar 1959 Mitglied, wuchs Rainer also sozusagen im Verein auf. Die Übernahme eines Ehrenamtes liegt in der Familie – so war Vater Manfred lange Jahre zweiter Vorsitzender im Hillegosser Verein und auch Rainers Geschwister engagieren sich stark im Verein. In der Fußballabteilung übernahm er Verantwortung, zunächst als stellvertretender Vorsitzender, dann ab Mai 2004 als „erster“ Fußballer. Bis 2010 hatte er dieses Amt inne, sportlich die erfolgreichste Zeit der Hillegosser Fußballer, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga 2007. Nach sechs Jahren gab er sein Amt im Jahr 2010 ab.

Die Ruhezeit dauerte nicht lange: als Ende 2012 sein Verein dringend Hilfe im Hauptvorstand brauchte, war Rainer einer der Ersten, die sich meldeten, um in die Bresche zu springen. Zunächst für ein Jahr als zweiter Vorsitzender, wurde Hilker im März 2014 zum ersten Vorsitzenden gewählt.
Er sah sich in dieser Aufgabe nie als Allein-Unterhalter, sondern baute stets auf das (sein) Vorstands-Team. In seine Amtszeit fiel der Bau und die Einweihung des Kunstrasenplatzes im Osning-Stadion – auch hier stellte er die Arbeit seines Vorgängers und des Vorstands-Teams mehr in den Vordergrund als sich selbst. Aber Rainer war nicht nur für die Fußballer da, sondern vertrat auch immer die anderen Sportarten im Verein.

Wenn bei Vorstandssitzungen lange Diskussionen geführt wurden und kein Ende in Sicht schien, war Rainer derjenige, der das bisher Besprochene mit zwei/drei Sätzen zusammenfasste, damit die Wogen glättete und im positivsten Sinne das Thema zum Ende führte.

Eigentlich wollte Rainer vor zwei Jahren sein Amt an den Nagel hängen. Er stellte sich jedoch mangels Nachwuchs für eine weitere Amtszeit bis 2021 zur Verfügung. Diese Zusage hielt er ein, obwohl er sich Anfang 2019 bei einem Unfall am Fuß schwer verletzte und eine lange Reha bevorstand. Rainer wollte und hat seinen Verein auch in dieser Zeit nicht im Stich gelassen.

Dieses Jahr nun wollte er den Staffelstab regulär übergeben. Es war ihm leider nicht vergönnt. Die Nachwirkungen seines Unfalles und der Corona-Pandemie hatten etwas dagegen.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie.
Wir werden Rainer nie vergessen und ihm in seinem TuS ein ehrendes Gedenken bewahren.


Für den Hauptvorstand und alle TuSler

Ralf Goralzik

Ready? Play! Ab 11.05. geöffnet

Liebe Tennisfreunde,

seid ihr bereit? Die Tennisabteilung ist es! In den letzten Tagen wurden mit großen Anstrengungen alle Vorbereitungen getroffen, damit es nun endlich losgehen kann – unter Einhaltung aller Auflagen und Infektionsschutzmaßnahmen. Diese Regelungen sind von höchster Bedeutung und zu aller Sicherheit. 

Grundlegende Voraussetzung für das Spielen ist die vorherige Reservierung eines Platzes, um Wartezeiten auf der Tennisanlage zu vermeiden. Die Reservierung erfolgt nun ausschließlich online! Das neue Buchungssystem funktioniert am Handy, am Tablet und am Computer. Alle Mitglieder, deren Mailadressen bereits vorlagen, haben schon eine Zugangsmail erhalten. Mitglieder, die keinen Zugang erhalten haben, lassen sich bitte vorab freischalten. Unter www.tushillegossen-tennis.de/buchung ist das Buchungssystem zu erreichen. Zur Verfolgung von Infektionsketten müssen die Spielpartner bei der Buchung angegeben werden. Dazu ist die Eintragung von Einzel- und Doppelpartnern möglich. 

Auch auf der Tennisanlage gibt es einige Veränderungen. Am Clubhaus wurden Desinfektionsspender angebracht, die Duschen gesperrt, ein Wartebereich eingerichtet, Laufwege markiert und Sichereits- bzw. Hygienehinweise ausgehängt. Das Gelände ist nach dem Spielen umgehend zu verlassen. Die beigefügten Fotos geben eine erste Orientierung. Die Einhaltung aller Maßnahmen ist  von größter Wichtigkeit, um Ordnungsstrafen in Höhe von 1.000,- Euro und eine Schließung der Tennisanlage zu vermeiden. 

Doch bei aller Regelhaftigkeit in dieser Zeit sollte etwas anderes im Vordergrund stehen: Vorfreude und Spielspaß! Der Abteilungsvorstand freut sich nicht nur sehr über die Öffnung der Tennisplätze, sondern insbesondere über den beeindruckenden Zusammenhalt und das sagenhafte Engagement so vieler, vieler Mitglieder. An dieser Stelle also ein großes Dankeschön an die Gemeinschaft für den Zuspruch und die Bereitschaft!
Vermutlich sind oder werden euch zahlreiche Fragen kommen. Zögert bitte nicht uns anzusprechen, anzurufen oder anzuschreiben. Alle Rahmenbedingungen für den Trainingsbetrieb der Kinder und Jugendlichen werden gesondert geregelt. Die Trainer werden über alle Regeln und Vorgaben informieren. 

Sportliche Grüße und einen guten Start auf der roten Asche

Euer Tennisvorstand